From the Blogdrüben

Aus Ungeduld wird Achtsamkeit…

Istanbul, 7:31, Tag 364 Es drohte ein Albtraum zu werden, nachdem ich das Motorrad gekauft hatte. Endlich mal wieder, eine grossartige Maschine, in einer Werkstatt, die links von mir lag. Vor mir eine Art Bungalow, in den ich einziehen sollte. Warum ich nicht einfach weggefahren bin, keine Ahnung. Es braute sich etwas zusammen, es wurden […]

Aus Trauer wird Leichtigkeit und von Selbstzweifeln bleibt nur der Zweifel…

Istanbul, 7:36, Tag 363 Heute Nacht musste ich umziehen, denn in unser Büro ist der Zeit Online Chefredakteur eingezogen, dessen Rede ich gestern hier gefunden habe. Eigentlich hätten wir einen Raum behalten können, aber es schien wie ein Almosen, oder Asyl. Und als ich anfing, die Technik auszubauen, merke ich, wie recht ihm das war. […]

Sonntagspausenpost: Burning Man 2012…

Noch Istanbul, 7:32, Tag 348 Heute Nacht von einem Besuch im Zentrum der Macht geträumt, ein länglicher Raum mit einem langen Konferenztisch. Links gingen die privaten Räume des Präsidenten oder der Bundeskanzlerin ab, das wechselte. Gerade aus gab eine grosse Konferenzzone. Ich sollte mich irgendwie bereit halten, etwas vorzutragen, fast der ganz Traum bestand aus […]

Über Wellen der öffentlichen Erregung…

Istanbul, 7:32, Tag 346 Heute Nacht viel und ohne Mücke träumen können. Habe mir aber fast nichts gemerkt, ausser eines Gefühls der Aufdeckung einer Art Manipulation durch mir nahestehende Personen. Ich habe mir die Fähigkeit angeträumt, dieses Knöpfe drücken schon im Ansatz erkennen und vereiteln zu können, indem ich angemessen und liebevoll die Tatsache benenne […]

Über die Anziehungskraft des Banalen…

Istanbul, 7:28, Tag 345 Heute Nacht habe ich mich in  ein Doppelhaus geträumt, die rechte Hälfte sollte weitervermietet werden, die bisherigen Bewohner mussten raus. Ich hatte sie in einer Bar eines Maritim Hotels kennen gelernt, dort fand eine Konferenz statt, auf der der Umzug für die Familie beschlossen wurde, irgendwas mit Geheimdienst oder Militär. Als […]

Über unser Speicherbewusstsein…

Istanbul, 7:35, Tag 344 Heute Nacht habe ich schön geträumt, aber ich bin zu aufgeregt aufgewacht, um ihn mir merken zu können. Statt dessen habe ich bei meinen 30 Minuten #Zazen vorm Aufstehen der Damen folgende Gedanken gehabt, die ich mit Euch teilen möchte. Seit ein paar Tagen lese ich mit Aleyna zusammen Alexander Wolkows […]

Selbst, wenn jeder Moment schon vorhanden wäre…

Istanbul, 7:31, Tag 343 Heute Nacht habe ich von einem Professor Stangl geträumt, der ein Patent anmelden wollte und deshalb ganz spät, also Freitag nachmittag, ins Patentamt kommen wollte. Ich besuchte dort eine Bekannte, gemeinsam machten wir uns auf, den zuständigen Kollegen zu finden. Ich kannte ihn schon von einem Meeting und sollte ihm einen […]

Über einen responsive Start in die neue Woche: @EPOorg und @deparom Webseite auf Smartphones im Vergleich!

Istanbul, 7:30, Tag 342 Heute Nacht habe ich unruhig geschlafen, bin halb Drei aus einem Traum erwacht. Ich war wie Huckleberry Finn unterwegs, bin abgehauen von etwas, war auf der Flucht mit einem alten VW Polo im Wald unterwegs, als ob ich ein neues Kapitel inmitten von Tschick schreiben würde. Dabei hatte ich die ganze Zeit das […]

Kein Kopfschmerz, sondern…

Istanbul, 7:12, Tag 341 Heute bin ich mit einem Gefühl grosser Panik aus meinem Traum erwacht. Es war schon mein Zweiter und ich habe heute doch wieder Notizen gemacht. Halb Eins war ich das erste Mal wach, dieser Traum kommt aber auch mit meinen Notizen nicht wieder zurück in mein Bewusstsein: ein Mann draussen, ein […]

Gedanken über Sucht und Computerspiele, damals und heute…

Istanbul, 7:54, Tag 340 Heute Nacht wieder mal wilde Träume von einer Verlobung oder Hochzeit in einem Theatersaal. In einem engen, hellen Raum findet eine Party statt, mir werden Alkohol und Drogen angeboten. Ganz selbstverständlich irgendwie, alle sind high, ich sehe die Details, entscheide mich dafür und dann, als ich das Glas in der Hand […]