From the Blogdrüben

Auf dem Weg nach Andalusien, noch in Tegel…

Berlin-Tegel, Terminal C, 5:15, Tag 354 Hossa, das ist zeitig! Der Wecker riss mich aus einem schrägen Traum, aus dem mir nur noch ein Tunnel in Erinnerung geblieben ist, der von Militär gesperrt und voller Fahrzeuge und mit Decken zu gehangen war, wir mussten uns an der Seite durchquetschen und noch zwei andere, hier nicht […]

Unruhiger Start in einen letzten Tag hier…

Berlin, 7:10, Tag 353 Ein wilder Traum! Mit einem Kollegen war ich Holz holen, gutes Holz, so richtig gutes Holz (hat vielleicht etwas mit Urfin zu tun?;). Es fliegen Möven um uns herum, die wir anschauen, wir fassen die Flügel an, prüfen die Stabilität und Flugeigenschaften der verschiedenen Flügelformen. Aus dem Wald wurden wir weggesperrt, […]

Im Zug durch Mecklenburg mit ohne Internet, da macht iOS6 so richtig Spass…

Im Zug nach Hamburg, 7:15, Tag 352 Heute nacht habe ich den Reaktor eines Kernkraftwerkes in unserem Gartenhaus reinigen dürfen. Ich bin mit vollem Bewusstsein der schädlichen Strahlung darin herumgelaufen und habe die ganze Zeit versucht zu fühlen, wann es mich erwischt. Es hätte mir viel schneller schlecht werden müssen. Dann ein Szenenwechsel zu an […]

Die Rede hat mich umgehauen…

Berlin, 7:09, Tag 351 Heute Nacht waren meine Träume in starker Bewegung. Erst habe ich mich in einem Hotel auf eine Bootsfahrt vorbereitet, das kleine Boot beladen, immer hin und her, es sollte immer gleich losgehen. Eine Fahrt in die Berge, die ich aus einem anderen Traum kannte, sehr hohe, steile Berge mit einem Lift […]

Heute nur ein Traum…

Berlin, 7:50, Tag 350 Hossa! Noch zwei Wochen und das erste Jahr des täglichen Schreibens, meines Versuches, im Prozess zu bleiben ist rum… Habe versucht auszuschlafen, war sehr kaputt, bin zeitig ins Bett und nach acht Stunden inmitten eines grossen Dramatraumes aufgewacht: das Haus meines Cousins sollte renoviert werden, wir waren im Nebengebäude, über einer […]

Schöner Lesen mit Evernote Clearly…

Berlin, 7:37, Tag 349 Heute Nacht so toll geträumt, und habe mir fest vorgenommen, es mir zu merken. Jetzt ist alles weg. Eine intensive Arbeitswoche startet. Sie ist schon gestartet, meine Post habe ich schon durchgearbeitet, ein paar Sachen auch gleich erledigt, meditiert habe ich auch schon 30 Minuten, sogar ein grossartiges Morgenrot konnte ich […]

Sonntagspausenpost: Burning Man 2012…

Noch Istanbul, 7:32, Tag 348 Heute Nacht von einem Besuch im Zentrum der Macht geträumt, ein länglicher Raum mit einem langen Konferenztisch. Links gingen die privaten Räume des Präsidenten oder der Bundeskanzlerin ab, das wechselte. Gerade aus gab eine grosse Konferenzzone. Ich sollte mich irgendwie bereit halten, etwas vorzutragen, fast der ganz Traum bestand aus […]

Was mich jeden Morgen aufstehen lässt: über meine Mission und über Marketing!

Istanbul, 7:30, Tag 347 Heute Nacht in einem Hochhausgewirr den Parkplatz eines Kunden, unseres Zieles gesucht, mehr umher geschaut, aber nirgendwo blaue P Schilder gefunden, überhaupt keine Ahnung entwickeln können, wo zu parken sei. Dann das gleiche von vorn, von einem anderen Standort aus, und dann immer wieder. Die Fahrten zwischen den Suchen habe ich […]

Über Wellen der öffentlichen Erregung…

Istanbul, 7:32, Tag 346 Heute Nacht viel und ohne Mücke träumen können. Habe mir aber fast nichts gemerkt, ausser eines Gefühls der Aufdeckung einer Art Manipulation durch mir nahestehende Personen. Ich habe mir die Fähigkeit angeträumt, dieses Knöpfe drücken schon im Ansatz erkennen und vereiteln zu können, indem ich angemessen und liebevoll die Tatsache benenne […]

Über die Anziehungskraft des Banalen…

Istanbul, 7:28, Tag 345 Heute Nacht habe ich mich in  ein Doppelhaus geträumt, die rechte Hälfte sollte weitervermietet werden, die bisherigen Bewohner mussten raus. Ich hatte sie in einer Bar eines Maritim Hotels kennen gelernt, dort fand eine Konferenz statt, auf der der Umzug für die Familie beschlossen wurde, irgendwas mit Geheimdienst oder Militär. Als […]